Hilfe aus professioneller Hand - ambulanter Pflegedienst

posted am: 7 November 2017

Für viele Menschen, die mit fortschreitendem Alter in ihrer häuslichen Umgebung nicht mehr so selbstständig sein können, wie sie es sich wünschen, sind ambulante Pflegefachkräfte eine sinnvolle Alternative zu einem stationären Aufenthalt in einem Seniorenheim. Diese Tatsache trifft ebenso auf Personen zu, die eine körperliche oder geistige Behinderung haben. Auch diese Betroffenen sind meist auf die Unterstützung geschulter Fachkräfte angewiesen, um alltägliche Anforderungen bewältigen zu können.

Entscheiden sich Interessenten und deren Angehörige für ein ambulantes Pflegeteam, dann ist das eine gute Wahl. Häusliche Pflegedienste haben den Vorteil, dass sie direkt zu den zu Pflegenden und Betreuenden nach Hause kommen. Diese Pflegedienste werden daher oftmals auch als mobile Pflegedienste bezeichnet. Je nachdem, ob eine Pflegestufe vorliegt und welche Pflegestufe das ist, werden dementsprechende Leistungen von den Mitarbeitern des ambulanten Pflegedienstes erbracht. Kunden und Kundinnen ohne eine Pflegestufe können ebenfalls ambulante Pflegeunternehmen beauftragen. Dann übernehmen die Pflegekassen jedoch die anfallenden Kosten nur bedingt.

Ambulant arbeitende Pflegedienste sind eine perfekte Entlastung für überforderte Angehörige, die eine häusliche Pflege leisten. Kommt ein Vertrag mit einem mobilen Pflegedienst zustande, dann können die Patienten in ihrem eigenen Heim bleiben. Das ist sogar bei einer Schwerstpflege der Fall. Die erforderlichen Leistungen zur Grundpflege und zur Behandlungspflege werden dann von einem häuslichen Pflegedienst übernommen.

Handelt es sich um die Grundpflege, dann versorgen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die Pflegepersonen unter anderem bei der Körperpflege, sind im Zusammenhang mit der Inkontinenzversorgung behilflich und geben das Essen sowie Getränke. Diese Maßnahmen sind ganz individuell auf den Bedarf des zu Versorgenden abgestimmt.

Pflegekräfte mit abgeschlossener Ausbildung übernehmen außerdem die Behandlungspflege. Diese schließt wiederum alle Tätigkeiten ein, die ärztlich verordnet werden. Das kann beispielsweise das Anlegen von Kompressionsstrümpfen oder -verbänden, das Richten und Geben der Medikamente und die Wundversorgung sein.

In der Regel ist es heute so, dass viele ambulante Pflegeteams zusätzlich einen Betreuungsservice und eine Haushaltshilfe anbieten, wenn dies notwendig ist. Insbesondere alleinlebende Senioren, die keine Angehörigen haben, können von diesen Dienstleistungen profitieren. Wichtig sind vor allem die Besuche von geschulten Betreuerinnen, damit keine soziale Isolation entsteht und die Betroffenen nicht vereinsamen. Darüber hinaus trägt eine Haushaltshilfe dazu bei, dass hilfsbedürftige Kunden und Kundinnen nicht verwahrlosen. 

Das Netz der ambulant aufgestellten Pflegedienste in Deutschland ist mittlerweile sehr großflächig und eng, wie die LT-MED Personalvermittlung & Ambulante Pflege beweist. Zahlreiche häuslich agierende Pflegedienste gehören zu bekannten Institutionen, die gleichzeitig verschiedene stationäre Einrichtungen unterhalten. Im Gegensatz dazu existieren unzählige private häusliche Pflegedienste, innerhalb derer sogar Pflegekräfte rund um die Uhr bereitgestellt werden. Somit kann sogar eine Pflege in der Nacht und am Tag garantiert werden.

Die Pflegekräfte, die teilweise aus Osteuropa stammen, sind genauso engagiert mit Herz und Verstand in ihrem Arbeitsfeld tätig, wie einheimische Altenpfleger und Altenpflegerinnen. Damit die Suchenden immer einen seriösen ambulanten Pflegedienst finden, ist es ratsam, sich mit den regional zuständigen Kranken- und Pflegekassen, mit Ärzten in Verbindung zu setzen. Eine andere Möglichkeit ist der Kontakt zu einem erfahrenen Pflegeberater. Unter dieser Voraussetzung und unter Einbeziehung einer persönlichen Checkliste gelingt es, den Bedürfnissen aller Beteiligten und insbesondere der Pflegeperson gerecht zu werden.

Teilen  

Häusliche Pflege: Das Thema der Zukunft

Herzlich willkommen, das Thema häusliche Pflege wird für uns wichtiger. Bei der Alterung der Generationen und dem Pflegenotstand, ist das Thema brandaktuell. Deswegen beschäftige ich mich damit. Ich möchte darauf eingehen, was alles bei der häuslichen Pflege beachtet werden sollte. Wie bekomme ich eine Pflege und in welchem Umfang? Wo könnte ich diese beantragen und wer finanziert sie? Zwar wissen wir im Allgemeinen, dass eine häusliche Pflege aus Kostengründen vor einer stationären gewährt wird. Uns fehlen jedoch manchmal die Informationen über die Qualität, die zu Hause benötigt wird. Du möchtest dich über Häusliche Pflege informieren? Besuche meinen Blog und lerne dazu.

letzte Posts